125 Jahre Clausmeyer – Wir denken in Generationen

Als sich Wilhelm Clausmeyer am späten Freitag-Vormittag des 1. April 1892 in Bielefeld auf den Weg zu den königlichen Gewerbe-Inspektoren macht, um die Gründung seiner Handelsvertretung anzuzeigen, war der Handel in der Stadt ein zwar aufstrebendes aber noch junges Gewerbe. Denn in Bielefeld war das Leinengewerbe tief verwurzelt und einträglicher als der Anbau von Feldfrüchten.

Bielefeld liegt, wie damals von Brockhaus beschrieben, „an der uralten Straße vom Rhein zur Elbe an einem Eingangstor durch den Teutoburger Wald in die Weserfestung.“ Aus dem ganzen Mindener und Ravensberger Land kamen fahrende Händler und Bauern nach Bielefeld. Mit Pferdefuhrwerken, auf Karren oder auf dem eigenen Rücken brachten sie ihre Waren wie Korn, Früchte, Vieh, Butter, Käse, Schinken und Speck, Öl, getrocknetes und grünes Obst, Gartengewächse, Fisch, Flachs, Hanf, Heu, Stroh und Brennholz in die Stadt.

So handelte Wilhelm Clausmeyer zunächst vor allem mit Grundnahrungsmitteln für den Lebensmittel- und Kolonialwarenhandel, für Industriebetriebe und Genossenschaften in Ostwestfalen. Damit hatte der Unternehmensgründer als Einmann-Agent in Bielefeld den Grundstein für die heutige Agentur mit ihren deutschlandweit mehr als zwei Dutzend Mitarbeitern im Innen- und Außendienst sowie einigen Hundert Fachberatern und Servicekräften gelegt.

Und wenn in diesem Jahr der 125jährige Unternehmensgeburtstag gefeiert wird, ist all das genau 45.656 Tage her!

Nach dem Tod des Firmengründers 1935 übernimmt der zwei Jahre zuvor als Teilhaber ins Unternehmen eingestiegene Erich Reipschläger die Firma, die er 1972 seinem Sohn Hans-Jürgen Reipschläger übergibt.

Um den steigenden Anforderungen eines immer komplexer werdenden Marktes stets zeitgemäß gerecht zu werden, fusioniert Clausmeyer Vertrieb mit der Handelsagentur Nissing (1989), der Handelsagentur Rölver (1998), der Handelsagentur Karl Dehn GmbH (1999) und weiteren Partnern.

2001 tritt Günter Schürmann als Gesellschafter und Geschäftsführer ein. Der Einzug in die für die eigenen Bedürfnisse errichtete Immobilie in Bissendorf bei Osnabrück spiegelt 2005 die gewachsene Marktposition wider: Mit einem umfassenden Sortiment an Nahrungs- und Genussmitteln, Nonfood und kundenorientierten Dienstleistungen ist Clausmeyer Vertrieb als einer der bedeutenden Dienstleister in der Branche nun nicht mehr wegzudenken.

2014 zieht sich Hans-Jürgen Reipschläger zu seinem 80. Geburtstag aus dem Familienunternehmen zurück. Günter Schürmann wird Alleingesellschafter und setzt jetzt gemeinsam mit seinem Sohn Carsten weiterhin auf die bewährte Verbindung von Tradition und Innovation.

Siegel Tradition

Mit Leidenschaft für Bio

Vollen Rückenwind durch die Mega Trends zu gesundheitsbewusster Ernährung, zu biologisch produzierten Lebensmitteln und zu veganer Ernährung spüren die Clausmeyer Vertriebsprofis, seitdem zum Portfolio jetzt auch die Produkte der Firma joy.foods GmbH zählen. Denn was viele Unternehmen erst seit kurzem für sich entdeckt haben, das ist für joy.foods schon seit Jahren selbstverständlich. Denn so lange schon steht das Unternehmen für höchste Bio-Qualität.

Neben dem kontinuierlichen Aus- und Aufbau der Distribution im LEH, klassischen Streckenaufträgen und dem Verkauf von Zweitplatzierungen, erwähnt Clausmeyer Geschäftsführer Günter Schürmann besonders die hier geforderte Beratungskompetenz:

„Bei der Unterstützung in allen Fragen rund um Ersteinrichtungen und in der nachhaltigen Beratung des Marktpersonals in Sortimentsfragen können wir unsere Beratungsstärke in Sachen Bio-Lebensmitteln mit großer Leidenschaft ausspielen.“ Neben den Klassikern in diesem Bereich wird das kontinuierlich gewachsene Produktsortiment ergänzt durch moderne Nahrungsergänzung aus Bio-Lebensmitteln. „Ein Highlight im Sortiment ist die große Auswahl an Superfoods, die dem Verbraucher mit ihrem hohen Nährstoffgehalt jeden Tag eine Extraportion Vitalität liefern.“


arko - Partner für Kaffee und Confiserie

Bester Kaffee und Tee, feinstes Gebäck und feinste Schokolade, edle Trüffel und Pralinen, hochwertige Weine und Spirituosen - diese Hitliste der Lieblingsgenüsse verbindet in Deutschland alle Altersklassen und Regionen. Und dafür steht bundesweit ein Name: arko!

Das Unternehmen arko betreibt bundesweit rund 150 eigene und 90 Franchise-Filialen sowie 3.500 Depots in Bäckereien und Supermärkten. Und innerhalb dieser Regie-Märkte sowie im selbstständigen Einzelhandel innerhalb des gesamten Lebensmittelhandels zeichnen die verkaufsstarken Vertriebsteams von Clausmeyer seit kurzem verantwortlich. Tägliche Aufgaben sind die Pflege des Kernsortiments und die Betreuung des Aktions- sowie Saisongeschäfts. Aber auch die Akquise von Neukunden in Verbindung mit den Aus- und Aufbau von weiteren Distributionspunkten sind Bestandteile der Partnerschaft zwischen arko und Clausmeyer.

Die arko Leistungen für seine Partner im Handel sind starke, unverwechselbare Marken mit großem Wachstumspotential und ein einzigartiges Warensortiment für anspruchsvolle Genießer der feinen Lebensart.

Diese Philosophie spiegelt sich wieder im hochwertigen und verkaufsfördernden Shop-Design, professionellem und modernem Marketing sowie in der Direktbelieferung durch eigenen Frische-Dienst.

„Dazu passt natürlich die qualifizierte Fachberatung durch unsere qualifizierten Außendienstmitarbeiter,“ freut sich Clausmeyer-Geschäftsführer Günter Schürmann über diese weitere Stärkung der schon seit vielen Jahren gepflegte Schokoladenseite der Handelsagentur Clausmeyer. Schürmann: „Der Genusstrend ist ungebrochen - ein riesiger Markt mit riesigen Chancen. Und einer beinahe unerschöpflichen Zielgruppe mit wachsenden Qualitätsansprüchen.“

Übrigens: Der Name arko entstand als Abkürzung von „Arbeitsgemeinschaft für den Vertrieb von Konsumgütern". Die Firma mit Sitz in Wahlstedt (Schleswig-Holstein) beschäftigt 700 Mitarbeiter und wurde 1948 von Cuno Rothfos und seinem Vater, dem Hamburger Kaffeehändler Bernhard Rothfos, gegründet.

Mehr Informationen unter: www.arko.de


Starke Marken und ein 100 % pflanzliches Sortiment

Ab sofort macht sich das Clausmeyer-Team im gesamten Vertriebsgebiet stark für „AVE – Absolute Vegan Empire”. Dabei steht der Distributionsauf-und ausbau im LEH, insbesondere im REWE-Nord und EDEKA-Bereich, ebenso im Pflichtenheft der Vertriebsprofis aus dem niedersächsischen Bissendorf wie die kontinuierliche Nachbetreuung innerhalb regelmäßiger Besuchsrhythmen.

AVE - Absolute Vegan Empire, das ist Europas erster veganer Großhandel, der 2001 aus der Tierrechtsgruppe „absolut“ entstanden ist und eine Erfolgsgeschichte darstellt, wie sie schöner kaum geschrieben worden sein könnte. Eigenständig und als kompetenter Partner im europaweiten Großhandel ist der Marktführer aus der Lebensmittelbranche mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Als geschäftsführender Gesellschafter von Clausmeyer freut sich Günter Schürmann über diese neue Vertriebspartnerschaft: „Mit der langjährigen Erfahrung im Groß- und Einzelhandel, kompetenten und engagierten Mitarbeitern und dem stetig steigenden Sortiment ist AVE für uns im LEH ein verlässlicher und lösungsorientierter Partner.“

AVE bietet ein rein pflanzliches Vollsortiment für den ernährungsbewussten, veganen Anspruch. Das vielseitige Sortiment bietet schmackhafte Fleisch- und Wurstalternativen, sowie appetitliche Käsealternativen. Aber auch Reis, Pasta und viele weitere leckere Beilagen bereichern das Sortiment. Milchalternativen, Pflanzendrinks und vegane Getränkepulver zur Zubereitung von Tee, Kaffee oder Cappuccino. Brotaufstriche herzhaft pikant, süß oder nussig, pflanzliche Schokoladenalternativen, Bonbons, Fruchtgummi und Kaugummi und Spezialitäten aus Tofu Tempeh und Seitan runden das vegane Angebot ab.

Schürmann: "Die Partnerschaft mit AVE unterstreicht einmal mehr die bei Clausmeyer aktiv gepflegte und inzwischen wirklich bewährte Verbindung von Tradition und Innovation als Basis unserer mehr als 120jährigen Unternehmensgeschichte. Mit diesem neuen Kunden stärken wir die inzwischen national anerkannte Kompetenz unserer Handelsagentur rund um die Themenwelten Bio und Vegan."

Mehr Informationen unter www.ave.vg/de


Kontinuierliches Wachstum im Lebensmittelhandel

Auch im fünften Jahr in Folge bleibt der deutsche Lebensmittelhandel auf Wachstumskurs. Um 2,7 Prozent wächst der Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2014 auf 247,6 Mrd. Euro. Dieser wird zu 99,2 Prozent allein von den Top 50 Handelsunternehmen erwirtschaftet.

Als aktuelle Wachstumstreiber lassen sich klar der anhaltende Bio-Trend, die Drogerie-Aktivitäten sowie der Ausbau der Food-Sparte einzelner Händler identifizieren.

(Quelle & Text: LebensmittelZeitung.net)


Neue Vertriebspartnerschaft - Vorhang auf für die Stollwerck - Markenwelt

Bissendorf/Köln. Ab 01. April 2015 macht sich Clausmeyer Vertrieb bundesweit mit regionaler Marktkenntnis stark für die Markenwelt von Stollwerck. Ein Name, der traditionell nicht nur für Qualitätsschokolade steht, sondern auch für Markennähe und Markenführung. National wird vom niedersächsischen Bissendorf aus das Streckengeschäft von Stollwerck im LEH gesteuert z.B. auf der Fläche in den Märkten von EDEKA, Globus, HIT, Familia, Metro / real,- etc. Regelmäßige Kundenbetreuung, Beratung und Ausbau der Distributionsarbeit sowie einige Hundert Promotion Aktionen am POS runden das Vertriebsportfolio ab.

Zwar verbinden Stollwerck und Clausmeyer natürlich auch die beeindruckende Tradition von gemeinsam 299 Jahren erfolgreicher Unternehmensgeschichte. Vor allem aber eint die neuen Partner das übereinstimmende Verständnis von der Bedeutung professioneller Markenführung.
So deckt Stollwerck mit seinem fokussierten Schokoladensortiment alle Produktbereiche und Qualitätssegmente ab. Neben den Kernmarken Sarotti und Alpia führt Stollwerck weitere Marken unter seinem Dach, wie, ESZET, Schwarze-Herren-Schokolade und Bensdorp, - sie alle stehen für den Erfolg langjähriger und konsequenter Markenpflege. Clausmeyer-Geschäftsführer Günter Schürmann: "Bei uns steht die Marke unserer Kunden so sehr im Mittelpunkt, dass sich der Claim `Wir stärken Marken´ sogar in unserem eigenen Namen wiederfindet." Entsprechend groß ist die Freude bei Clausmeyer über den neuen Industriepartner. "Damit stärken wir nicht nur die süße Seite unserer Vertriebsagentur, sondern sehen darin auch eine weitere Bestätigung unserer in der Branche anerkannten Kompetenz im Vertrieb feinköstlicher Lebensmittel im LEH", so Schürmann.

Vorhang auf für die Stollwerck - Markenwelt:

Für den unverwechselbaren, intensiv schokoladigen Geschmack von SAROTTI gibt es einen Grund: den Kakao. SAROTTI wählt nur die besten Sorten davon aus und verarbeitet diese mit höchster Sorgfalt. Der großzügige Umgang mit der wertvollsten Grundzutat der Schokolade ist es, der uns dabei auszeichnet. Nur so entsteht das einmalig kakaoige Geschmackserlebnis, das SAROTTI-Genießer seit 1852 schätzen.

Alpia ist der zarte Schokoladengenuss für die gesamte Familie, der uns mit jedem Stück die natürliche Alpenwelt näher bringt. Für die gute Qualität der Alpia Schokolade steht die sorgfältige Herstellung aus bester Alpenmilch.

ESZET, die Frühstücks-Schokolade, ist ein Brotbelag aus feinster Schokolade, der jedes Frühstück zum wahren Schokoladen-Genuss macht. Die schokoladige Alternative zum klassischen Brotaufstrich ist erhältlich in den Sorten: Vollmilch, Vollmilch Nuss, Zartbitter und Weisse.

Die Schwarze Herren Schokolade von Stollwerck gehört zu den ältesten bis heute verkauften Schokoladenprodukten der Firma. Stollwerck ließ sich den Namen und das Rezept für die Schokolade bereits 1903 patentieren. Schwarze Herren Schokolade, Edelbitter. Premium-Qualität mit dem voll entwickelten, würzig edel-bitteren Kakaoaroma der ARRIBA-Kakaobohne. Mit einem Kakaoanteil von mindestens 60 %.

Die holländische Traditionsmarke Bensdorp ist seit Generationen der Back- und Kochkakao schlechthin. Inbegriff für leckeren Kakaogenuss in bester Qualität.


Messe BIOFACH 2015 in Nürnberg

Bissendorf/Nürnberg. Wenn vom 11. bis 14. Februar das Messe-Duo aus BIOFACH und VIVANESS rund 2.200 Aussteller und mehr als 42.000 Fachbesucher in Nürnberg versammelt, dann ist natürlich auch ein Team von Clausmeyer Vertrieb beim weltweit größten Bio-Branchenkongress vor Ort. Kongressschwerpunkt ist in diesem Jahr „Organic 3.0 – gute Rahmenbedingungen für mehr Bio“. Clausmeyer-Geschäftsführer Günter Schürmann: "Bio ist in der Mitte der Gesellschaft gelandet. Aber wie geht es weiter? Wohin soll sich Bio entwickeln? Was sind die neuen Ziele und Herausforderungen? Für unsere eigenen Antworten darauf, sind uns Denkanstöße, Wissensaustausch und Netzwerke wichtig. Und dazu erhoffen wir uns Inspirationen und Impulse von Messen wie der BIOFACH, die heute längst mehr ist, als ein reiner Marktplatz."

Zum BIOFACH-Angebotsspektrum gehören Frischeprodukte, Tiefkühlprodukte, Trockenprodukte Kochen und Backen, Trockenprodukte Snacks und Süßigkeiten, Trockenprodukte Getränke, weitere Trockenprodukte, Non-Food und Dienstleister rund um die Branche. Das VIVANESS Angebotsspektrum umfasst die Bereiche Hautpflege, Körperpflege, Haarpflege, dekorative Kosmetik, spezielle Kosmetik/Pflege, Drogerieartikel, weitere Naturkosmetik- und Wellness-produkte.
Schürmann: "Die bewährte Verbindung von Tradition und Innovation ist bis heute die Basis unserer mehr als 120jährigen Unternehmensgeschichte. Deshalb wissen wir auch beim Thema BIO: Wer nicht mit der Zeit geht, wird mit der Zeit gehen."

Mehr Informationen unter: www.wir-stärken-bio-marken.de


Neue Vertriebspartnerschaft - Willkommen an Bord: Dr. Ana Collection

Bissendorf/Bad Rothenfelde/München. "Feines aus der Natur" ist das Leitmotiv der Dr. Ana Feinkost oHG, für deren Dr. Ana Collection das Clausmeyer-Team ab sofort im gesamten Vertriebsgebiet aktiv ist. Regelmäßige Kundenbetreuung, Beratung und Ausbau sowie Distributionsarbeit und Messebeteiligung für das hochwertige Sortiment von getrockneten Pilzen und verschiedenen edlen Risotto-Varietäten - das sind die Kernaufgaben, mit denen die beiden Inhaberinnen Ankica Skrobo und Dr. Ana Medugorac den Bad Rothenfelder Distributor Fa WALKE Trade & Consult GmbH in Verbindung mit den Bissendorfer Vertriebsprofis beauftragt haben.

Als geschäftsführender Gesellschafter von Clausmeyer freut sich Günter Schürmann über diese neue Vertriebspartnerschaft: "Mit diesem neuen Kunden stärken wir die inzwischen national anerkannte Kompetenz unserer Handelsagentur rund um das Thema Biofach und feinköstliche Lebensmittel."

Um den Kunden echten Genuss zu verschaffen, werden bei Dr. Ana Feinkost nur Rohstoffe aus ökologisch reinen Wäldern gewonnen und zudem mit größter Sorgfalt auf die Verarbeitung geachtet. Dies bedeutet, dass für die Produkte nur Rohstoffe von Sammlern dienen, die ihr Handwerk verstehen und die hohe Qualität in der Veredelung garantieren. Unberührte Landschaft, geprägt von Wäldern mit reifem Humus, viel Wärme und Feuchtigkeit - das ist die optimale Grundlage für das gesunde Wachstum der Pilze. Der direkte Kontakt zu Sammlerfamilien und die intensive Betreuung vor Ort sind die besten Voraussetzungen für die höchste Qualität dieser wild wachsenden Pilze. Dennoch werden die Produkte im rennomierten Labor von Dr. Böhm, München, regelmäßig sensorisch und mikrobiologisch untersucht sowie auf Schwermetalle geprüft.

Die Trockenpilz-Serie bietet auch anspruchsvollen Kunden eine breite Palette erstklassiger Speisepilze in ausgezeichneter Premium-Qualität: Spitzmorcheln, Steinpilze, Pfifferlinge und Herbsttrompeten aus den europäischen Wäldern.


Platzangst am Supermarktregal?

Wie Kunden sich gegenseitig beim Einkaufen beeinflussen

Rostock. Der Kunde soll sich im Supermarkt wohlfühlen und möglichst lange verweilen. Daher ist die Temperatur im Raum wichtig, aber auch Farbe und Geruch spielen eine große Rolle. Das ist bekannt. Nicht bekannt ist hingegen, welchen Einfluss fremde Menschen auf das eigene Kaufverhalten zwischen den Regalen im Supermarkt haben. Dieses Phänomen hat der junge Forscher Michael Luck vom Institut für Marketing und Dienstleistungsforschung der Universität Rostock jetzt akribisch unter die Lupe genommen. Er hat unter anderem Leute beim Einkaufen begleitet und sie anschließend zu ihrem Einkaufsverhalten befragt.

Es ist nicht nur die Werbung mit ihren unbewussten Wirkungs-Mechanismen, die das Kaufverhalten steuert. „Der persönliche Raum spielt eine große Rolle“, hat der 30-jährige Wissenschaftler herausgefunden. Was das heißt? „Man möchte anderen Personen nicht zu nahe kommen und andere sollen einem im Umkehrschluss auch nicht zu nahe kommen“, beobachtete Luck. Das Resultat: Kunden vermeiden es, Produkte anzuschauen, wenn es gerade andere tun. Wird man vielleicht negativ bewertet, wenn man sich zu jemandem in eine Regalreihe stellt? Luck schließt das nicht aus. „Ist beispielsweise am Regal ein anderer, wo man sich gerade selbst informieren möchte, empfindet man negative Gefühle“, fand der Forscher heraus. Seine Erkenntnis: „Die soziale Präsenz von Fremden beim Einkaufen im Supermarkt spielt eine große Rolle“. Andere im Markt seien okay, sie sollten aber nicht in der unmittelbaren Nähe sein. Es gibt für Zufriedenheit eine optimale Anzahl von Kunden im Supermarkt.

Sind zu wenig Leute da, hat man das Gefühl, das etwas nicht stimmt, vielleicht die Preise zu hoch oder die Qualität schlecht sind. Sind zu viele im Geschäft, fühlt man sich eher belästigt, empfindet Stress und fühlt sich nicht gut, weicht möglicherweise auf einen anderen Supermarkt aus. Der Schluss des Rostocker Wissenschaftlers: „Das Optimum schafft ein positives Gefühl, wenn eine ausreichende Distanz eingehalten wird. Kommen hingegen andere zu nah, vermeiden die meisten Kunden es, sich umzusehen.

Am Institut für Marketing und Dienstleistungsforschung in Rostock werden gegenwärtig Ideen entwickelt, was man machen kann, damit Kunden sich wohl fühlen und ein optimales Einkaufserlebnis empfinden. „Wir analysieren das Phänomen des Einflusses anderer Kunden tiefgründig und forschen nach Erklärungsansätzen.“

Seit geraumer Zeit musste das Management sich eingestehen, dass die Anwesenheit anderer Personen eine wesentliche Rolle beim Einkaufsverhalten spielt. Dieses Phänomen zu erklären und Schlüsse zu ziehen, da sind jetzt die Forscher gefragt. (Quelle &Text: Wolfgang Thiel)

Universität Rostock
Michael Luck
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Institut für Marketing und Dienstleistungsforschung
Tel: 0381 498 4372
Mail: michael.luck@i-like-no-spam.uni-rostock


Der Clausmeyer Vertriebs-Lotse: Bringt jeden Vertrieb Schritt für Schritt voran

Mit der Erfahrung aus mehr als 120 Jahren Vertrieb im LEH haben wir jetzt den Vertriebs-Lotsen entwickelt. Diese umfassende Beratung, die jeden Vertrieb in drei Schritten voran bringt, gibt es exklusiv nur bei Clausmeyer.

Ob Sie feinköstliche Süßwaren vertreiben, dem Verbraucher Hundespielzeug näher bringen wollen oder Ihre ausgesuchten Weine anbieten wollen: Die richtigen Vertriebsentscheidungen sind die Basis des unternehmerischen Erfolges.

Deshalb laden wir Sie zu einer umfassenden Beratung mit systemischer Vertriebsanalyse ein, die Ihren Vertrieb, dessen Ziele und Möglichkeiten sowie alle für Sie wichtigen Vertriebsthemen berücksichtigt. Schnell und effizient werden Sie mit dem Clausmeyer Vertriebs-Lotsen schon nach dem ersten Beratungsgespräch herausfinden, wie Sie Ihren Vertrieb weiter voranbringen können.

Im ersten Schritt erfolgt die Positionsbestimmung. Wo steht Ihr Vertrieb heute? Wo wollen Sie hin? Einfach und schnell erfasst unser Vertriebs-Lotse gemeinsam mit Ihnen die vertriebliche Gesamtsituation. Im nächsten Schritt leiten unsere erfahrenen Vertriebsprofis aus der systemischen Vertriebsanalyse konkrete Handlungsempfehlungen ab. So finden Sie heraus, wie Sie Ihre Vertriebsziele schneller und sicherer erreichen werden. Schließlich liefert Ihnen die Vertiefung im dritten Schritt praktische Lösungen und gemeinsam mit dem Vertriebs-Lotsen entwickeln Sie die weiteren Maßnahmen für Ihr Tagesgeschäft.


Confiserie Riegelein erhält den DLG „Preis für langjährige Produktqualität“

Cadolzburg/Bissendorf. Auch in diesem Jahr hat die Confiserie Riegelein den „Preis für langjährige Produktqualität" der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft erhalten und unterstreicht damit ihr sehr starkes und kontinuierliches Qualitätsniveau.

Als geschäftsführender Gesellschafter von Clausmeyer freut sich Günter Schürmann über diese Auszeichnung: "Die Konsequenz, mit der die Riegelein Confiserie auf Produktqualität setzt, begeistert uns. Mit einem solchen Industriepartner stärken wir von Herzen gerne die in der Branche anerkannte Schokoladenseite unserer Handelsagentur."

Der Hersteller von kreativen Schokoladenartikeln setzt dank Originalität und einer großen Vielfalt an Farben und Formen nicht nur immer wieder Zeichen im Markt. Das Unternehmen engagiert sich auch im Bereich Nachhaltigkeit und ist beispielsweise Teil des neuen „Fairtrade Kakao Programms" von TransFair e.V., das sich für eine faire und nachhaltige Kakaoproduktion einsetzt.Um den „Preis für langjährige Produktqualität" erhalten zu können, müssen Unternehmen mindestens fünf Jahre in Folge drei oder mehr Prämierungen im Rahmen der Qualitätsprüfungen des DLG-Testzentrums Lebensmittel erhalten.

Mehr Infos: www.riegelein.de
Pressekontakt: pure brands - public relations for brands, Hamburg

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden